Interviews mit Künstlern

Lesen Sie Interviews mit einigen der spannendsten Nachwuchskünstlern und etablierten Persönlichkeiten der Kunstwelt. Unsere Gespräche mit zeitgenössischen Künstlern gehen den Motivationen der Künstler auf den Grund. Wir erforschen die Entwicklung ihres Stils, ihre Inspirationen und die Geschichten hinter ihren aktuellen Arbeiten. Entdecken Sie unsere Künstlerinterviews, um die Menschen kennenzulernen, deren Werke Sie in unserem Online-Shop bewundern und kaufen können.

Unsere Top-Künstlerinterviews

Eines unserer beliebtesten Interviews der letzten Zeit war ein Gespräch mit Nelson Makamo, einem südafrikanischen Maler und Preisträger des Rise Art Prize 2018, der für seine ausdrucksstarken Portraits bekannt ist. Unser Gespräch mit Kelvin Okafor, der filigrane fotorealistische Bleistiftportraits schafft, befasste sich mit seiner einzigartigen Verschmelzung von Technik und Konzept. Vielleicht gefällt Ihnen auch unser Interview mit Fred Ingrams, in dem er sowohl über seinen technischen Prozess als auch über seine Motivation für das Malen von Moorlandschaften spricht.

Interviews, die Sie nicht verpassen sollten

Unter unseren Interviews mit zeitgenössischen Künstlern finden Sie unser Gespräch mit Philip Vaughan, dem Urheber des 48 Fuß hohen Light Tower (Lichtmasten), der von 1972 bis 2008 als Wahrzeichen die Londoner Skyline zierte. Über die Machenschaften und Motivationen des aufsteigenden Stars Anna Sofie Jesperson können Sie ebenfalls Neues lesen. Vielleicht interessiert Sie auch unser Interview mit Mark Chadwick, in dem der Farbmeister die Inspiration für seine lebendigen abstrakten Gemälde beleuchtet.

Ein Platz am Tisch von Kate McCrickard

Anlässlich der exklusiven Vorstellung einer neuen Serie von Gemälden und Zeichnungen besuchte unsere Kuratorin Phin Jennings Kate McCrickard in Paris, um darüber zu sprechen, wie Erinnerung, Biografie und Politik in das Werk der Künstlerin einfließen.

Das Erhabene und das Strukturelle: Fred Ingrams' Landschaftsgemälde

Anlässlich der exklusiven Präsentation von neun neuen Werken von Fred Ingrams, die zwischen den Fens in Norfolk und dem Flow Country in Schottland entstanden sind, sprach unsere Kuratorin Phin Jennings mit dem Künstler über die Bedeutung und den Stellenwert der beiden Landschaften und wie sie seine Praxis beeinflussen.

Zweideutigkeit und Realismus mit Lasse Thorst

Anlässlich einer exklusiven Präsentation von fünf neuen Gemälden von Lasse Thorst besuchte unser Kurator Phin Jennings sein Atelier in Dänemark, um mehr über die Bedeutung von Harmonie, Symbolik und Mehrdeutigkeit in seinem Werk zu erfahren.

Alles hängt von allem ab: Intentionalität und Unvorhersehbarkeit mit Pezo von Ellrichshausen

Zum ersten Mal stellen wir eine Sammlung von 32 Originalwerken von Pezo von Ellrichshausen aus den letzten zehn Jahren vor. Anlässlich dieses jüngsten Kapitels einer kontinuierlichen Zusammenarbeit zwischen Rise Art und Pezo von Ellrichshausen besuchte unsere Kuratorin Phin Jennings das Haus und das Atelier des Künstlers in Chile, um mehr über ihre gemeinsame Arbeit als Künstler und Architekten zu erfahren.

Marleen Pauwels: sich in die Stille lehnen

"Mein Fokus liegt auf Stille und Einsamkeit", erklärt mir Marleen Pauwels mit einem strahlenden Lächeln. Dies ist normalerweise nicht der Ausdruck, der verwendet wird, wenn es um Einsamkeit geht, sage ich, als Pauwels mir eine ihrer charakteristischen länglichen Figuren präsentiert, allein in einer abgelegenen Szene, die auf den ersten Blick nur als Leere beschrieben werden kann.

Daniel Freaker: Fantastisch, nachvollziehbar, materiell

Ich fühle mich besonders zu suggestiven Räumen, Landschaften und Architekturen hingezogen, in denen sich die menschliche Erfahrung widerspiegelt", erklärt er die Motive, die er für seine Bilder auswählt.

"Es wird zeitlos": Tierporträts von Dave White, die sich einer Kategorisierung entziehen

Indem er sich darauf einlässt, seinen Gegenstand getreu zu erfassen, und die Fragen und Ansprüche an die Kunst zurückstellt, mit denen sich so viele andere beschäftigen, erlaubt er sich, sich als Künstler ständig weiterzuentwickeln. "Ich versuche nur, schöne Dinge zu machen", sagt er, "und ich sehe die Schönheit in allem".

"Versuchen Sie, ruhig zu schauen": Oxymoron-Erfahrung mit Patrick Hughes

An einem sonnigen Juninachmittag besuchte ich Hughes' Atelier in Shoreditch. Ich bin dort, um einige neue Gemälde zu sehen, die die Idee der Reverspective in einzelne Objekte destillieren. "Ich mache neue Formen", sagt er mir, während er die Treppe vom Keller hinaufsteigt und eine Reihe von Posen mit ausgestreckten Armen und Beinen einnimmt...

Leila Fanner: Eine zufällige und überraschende Reise

"Die Figur ist für mich ein Haltepunkt", erklärt sie. Es ist kein Versuch, eine realistische Person, diese oder jene Frau, zu malen, sondern eine grundlegendere, unaussprechliche weibliche Energie darzustellen.

Malen am Rande mit Debbi Kenote

Für Kenote ist die physische Form des Untergrunds die erste Entscheidung, die ein Maler trifft, ob er es weiß oder nicht...

Regionale Einstellungen

Deutsch
EU (EUR)
Deutschland
Metrisch (cm, kg)