Rebecca arbeitet in ihren Skulpturen mit Neonlicht, um die dunklere Seite der menschlichen Natur zu auszuleuchten.
Rebeccas Arbeiten wurden in Einzelausstellungen und auf Kunstmessen im ganzen Land gezeigt.
Rebecca hat ursprünglich Wirtschaftswissenschaften studiert, und dieses Wissen scheint auch in ihre einsichtsvollen Kunstwerke eingeflossen zu sein.

Die 1980 in Großbritannien geborene Rebecca Mason ist eine britische Künstlerin, die ihre Zeit zwischen London und Folkestone aufteilt. Ihre Kunstwerke sind eine einzigartige Mischung aus Typografie und Lichtskulptur, wobei sie Neontext vor einer Vielzahl von verschiedenen Hintergründen gegenüberstellt, um eine starke Wirkung zu erzielen. Rebecca greift bei der Gestaltung ihrer Konzeptkunst auf die Konnotationen von Neonlicht zurück und vermittelt mit ihren leuchtenden Skulpturen ironisch die dunkle Seite der menschlichen Existenz. Ihre poetischen Werke sind ein Kommentar zum Leben, zur Liebe, zum Geld und zu unserem Platz in einer sich rasant modernisierenden Gesellschaft.

Karriere von Rebecca Mason

Ursprünglich wurde Rebecca nicht als Künstlerin ausgebildet – tatsächlich studierte sie Wirtschaftswissenschaften an der Universität von Cambridge, bevor sie in verschiedenen Funktionen in der Verwaltung in London, Paris und New York arbeitete. Obwohl sie jetzt hauptberuflich als Künstlerin arbeitet, sind ihre konzeptuellen Skulpturen und limitierten Kunstdrucke eindeutig von einem Sinn für Intelligenz und ihren früheren Erfahrungen geprägt. Etwa 2015 etablierte sie sich in der Neon-Kunstszene, und 2017 eröffnete sie ihre eigene Galerie „Sentient“ in Folkestone.

Ausstellungen und Sammlungen

Rebecca hat im Laufe ihrer Karriere an einer Reihe verschiedener Ausstellungen und Kunstausstellungen teilgenommen. Kürzlich hatte sie Einzelausstellungen bei Chappell Contemporary in Whitstable und im Hawkhurst Vault Kunstraum in der Brick Lane, London. Sie hat auch regelmäßig an verschiedenen Kunstmessen teilgenommen, darunter The Affordable Art Fair und Glasgow Contemporary Art Fair.

Um mehr über die Künstlerin und ihren Schaffensprozess zu erfahren, lesen Sie unseren Artikel Fifty Shades of Neon mit Rebecca Mason.

Nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Nutzen Sie unsere Filter oder Mit einem unserer Berater sprechen, um das perfekte Kunstwerk zu finden.