Adrián Villar Rojas

+Folgen
Adrián Villar Rojas hat seine Arbeiten weltweit in Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt, darunter die Bienal de la Habana (2015), die 12. und 14. Istanbul Biennale (2011, 2015), die 5. Moskau Biennale (2013) und die Shanghai Biennale (2012).
Adrián vertrat Argentinien auf der 54. Biennale von Venedig (2011) und wurde dort mit dem 9. Benesse Preis ausgezeichnet.
Ein Werk von Villar Rojas wurde 2014 bei Christie's in New York für 87.500 $ verkauft.

Die künstlerische Produktion von Adrián Villar Rojas existiert in einer imaginären Dimension, in der die Menschen mit ihrem Altern und ihrem unvermeidlichem Sterben konfrontiert werden, und dabei mit der Wahrnehmung von Zeit und ihrer Darstellung in der menschlichen Kultur spielt. Villar Rojas nutzt Aspekte von Zeichnung, Skulptur, Musik, Science Fiction und Installation, um traumartige alternative Realitäten zu erschaffen, die auf ein apokalyptisches oder mythologisches Ende der Welt anspielen. Villar Rojas verschmilzt auf provokante Weise Realität und Illusion zu Situationen von überwältigender Fremdartigkeit, die die Grenzen der Vorstellungskraft austesten.

Adrián Villar Rojas wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Zürcher Kunstpreis im Museum Haus Konstruktiv (2013) und dem 9. Benesse-Preis der 54. Biennale di Venezia (2011). Er hat an verschiedenen Kunstresidenzen teilgenommen: SAM Art Projects, Paris, Frankreich (2011); Banff Centre Institute, Alberta, Kanada (2010); La Residencia, Bogotá, Kolumbien (2010); und im Panorama Brasileiras das Artes, Sao Paulo, Brasilien (2009).

Nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Nutzen Sie unsere Filter oder Mit einem unserer Berater sprechen, um das perfekte Kunstwerk zu finden.