Shinro Ohtake

+Folgen

Shinro Ohtake arbeitete als Maler und Bildhauer, bevor er in London einem alten Mann begegnete. Diese Begegnung lenkte seine Kreativität in eine andere Richtung. Der alte Mann hatte wie besessen Streichholzschachteln gesammelt und sie in ein Notizbuch geklebt. Ohtake kaufte diese Sammlung und begann, seine eigenen „Straßenbücher“ entstehen zu lassen: tiefgründige, exzessive Sammelalben, gefüllt mit weggeworfenen kulturellen Artefakten, die er von auf Reisen erbeuteten Tickets, Schnappschüssen, Anhängern, Geldscheinen, Zeitungen und anderen massenproduzierten Druckerzeugnissen sammelte, die selbstverständlicher Bestandteil der Popkultur sind. Seine Scrapbook-Arbeiten sind skulpturale, farbintensive Schichtungen von gefundenen Bildern und Objekten, die mit seinen Gemälden und Zeichnungen interagieren, bevor er sie mit Schichten aus Wachs, Beize und Lack, Kunststoff oder Glasfaser versiegelt.

Ohtake hatte bereits Ausstellungen in Europa, Indonesien, Kenia, Marokko, der Türkei, den Vereinigten Staaten und Japan. Stark beeinflusst von persönlichen Erfahrungen, von Surrealismus, Pop Art und Musik, David Hockney, Adolf Wölfi und einem Briefträger namens Cheval, kreiert der Künstler eine Mischung aus Jenseitigem und Gewöhnlichem, um die Komplexität unserer modernen Psyche darzustellen.

Nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Nutzen Sie unsere Filter oder Mit einem unserer Berater sprechen, um das perfekte Kunstwerk zu finden.