In Search of New Planet (Blue)

|
Auflage von 2580.0 x 110.0 cm?
Größe des Kunstwerks

Physische Größe des Kunstwerks, gemessen als Höhe mal Breite mal Tiefe. Kunstwerke, die mit Rahmen gekauft werden, sind in der Regel in jeder Richtung 5 cm (2,5 Zoll) länger.

Einen Rahmen hinzufügen
  • Ohne Rahmen
  • Weisser Rahmen (+ €450.00)
  • Schwarzer Rahmen (+ €450.00)
  • Nussbaum Rahmen (+ €450.00)
€ 1,490.00
Holen Sie es sichIn begrenzter Anzahl verfügbar
Kostenlose und einfache 14-tägige Rückgabe Mehr erfahren
Weltweiter sicherer Versand Mehr erfahrenVersand aus Vereinigtes Königreich bis zum Donnerstag, 13. Oktober 2022

Olga Lomaka

Die Gewinnerin des The Best Contemporary Artist Award (2017), die russische Galeristin, zeitgenössische Künstlerin und Kuratorin Olga Lomaka ist bekannt für ihre verspielten Pop-Art- Skulpturen. Durch die Integration verschiedener Materialien, Schnitzereien und Areografien schafft Olga Kompositionen, die zugleich magisch und verrückt, humorvoll und philosophisch sind.

Stil und Medium von Olga Lomaka

Olga reizt die Grenzen zwischen dem Konkreten und dem Abstrakten und dem Vertrauten und dem Unbekannten aus, indem sie auf geschickte Weise konsumorientierte Bilder und Produkte mit neuer Bedeutung und Symbolik ausstattet. Mit scharfer Beobachtung der zeitgenössischen Kultur bündelt Olga gegensätzliche Ideen und Überzeugungen – wie zum Beispiel meditierende Aliens mit Haute-Couture-Emblemen als Augen – und verführt den Betrachter mit den sich daraus ergebenden kontroversen Arbeiten. Beliebte und liebenswerte Zeichentrickfiguren wie der rosarote Panther treten häufig in Harz und Chromspray auf; glänzende, liebenswerte und aufmunternde Tiere, die jeden Raum erhellen.

Sammlungen und Pressefeatures

Olgas mehrfach preisgekrönte Skulpturen und Installationen finden Sie im Erarta Museum (St. Petersburg), in der Pierre Cardin Foundation (Lacoste), im Contemporary Art Center M17 (Kiew), in der Fine Art Foundation (London), in der Loyola University Foundation (Chicago) und in der 25 Kadr Gallery Foundation (Moskau) sowie in privaten Sammlungen weltweit. Grayson Perry wählte ihre Skulptur Pink Magic für die Sommerausstellung der Royal Academy anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens aus. Die Sunday Times, Harper's Bazaar, Forbes Women, The Guardian und viele mehr haben über Olgas Arbeit berichtet.

Optisch ähnliche Kunstwerke